4/5 September 2020… DIE Planeten Nacht UPDATE

Hallo Zusammen.
Heute Nacht ging es richtig rund.

UPDATE:

Diese Aufnahme ist die allererste des Abend um 20.05h MESZ gewesen, die ich erst bearbeitet habe. Dabei fiel mir über dem NTB (Nord Äquatorialen Band) der helle Punkt ins Auge. Ein aufmerksamer Astronomie Kolle und langjähriger Jupiter Beobachter, konnte mir zu diesem Phänomen Auskunft geben, um was es sich handelt. Dazu verlinke ich hier die entsprechende PDF Datei, die sehr aufschlussreich ist. https://meetingorganizer.copernicus.org/EPSC2017/EPSC2017-332.pdf

 

 

Jupiter mit Europa Transit:

20.40h MESZ

204059_grad4_ap53 im_5 xxx.png

 

20.51h MESZ

205129_grad4_ap52 im_5.png

 

21.18h MESZ

211825_grad4_ap52 im_9 x.png

 

 

 

22.32h MESZ

223200_grad4_ap52 im_12.png

 

23.20h MESZ

232034_grad4_ap105 im_6.png

 

Ein Blick auf das Seeing……. das sieht zwar bescheiden aus, war aber eines der Besten die bislang anzutreffen waren.

 

Saturn um 22.04h MESZ

220405_grad4_ap22 im_10.png

 

Und der Klene um 00.34h MESZ

003403_grad4_ap13 im_7.png

 

Equipment:
6″ f8 APO, TV 2,5x Powermate, Pierro ASTRO ADC MKII, ASI290mc + TS IR-Blockfilter

Beste Grüsse und allseits CS Jozef

Jozef Cukas

Baujahr 57. Mein Schwerpunkt bei der Astronomie gilt seit Herbst 2013 der Bildgewinnung der dynamischen Prozesse der Sonnenphänomene. Dies führte nicht zuletzt dazu, dass ich nach und nach auch entsprechende Hydrogenalphateleskope für meine stets wachsenden Ansprüche selbst realisierte. Astronomie allgemein, begeistert mich bereits seit 1996. Betste Grüße aus der Schweiz und allseits CS, Jozef

You may also like...

6 Responses

  1. Ralph Staiger sagt:

    Hallo Jozef,

    die sind dir aber gelungen, alle!

    Mich fasziniert, was aus dem körnigen Seeing-Gewaber nach Deiner Bearbeitung an Bildinformation herauskommt. Der Saturn wirkt auf mich besonders ästhetisch, einfach schön.

    Danke & CS
    Ralph

    • Jozef sagt:

      Hallo Ralph.
      Danke für Deine Rückmeldung.
      In echt, sieht das auf dem Bildschirm ja nicht wirklich soooo körnig aus. Da ist eben auch die Komprimierung der Animation
      bei Schuld. Die ANI sollte ja nur das Seeing (Jetstream) demonstrieren. Abgesehen davon war das hier, schon ein sehr gutes
      Seeing!
      CS und beste Grüsse, Jozef

  2. Siegfried Friedl sagt:

    Hi.
    Das sind mal wieder richtig gute Bilder.
    Auch wenn das Seeing nicht so dolle war.
    Und eine 1a Bearbeitung.
    Da gibt es nicht zu meckern.

    Siggi

    • Jozef sagt:

      Hi gude Siggi.
      Freut mich, dass Dir diese Serie zusagt. Das Seeing war echt gut, und stabil genug den Transit von Anfang an bis zum Austritt begleiten zu können. Erst da wurde es dann echt übelst… Da stand der Planet schon sehr tief in Südwesten. Das war richtig spannend, da der Mond die ganze Zeit auf der Kugel gut sichtbar war…. das hatte ich so noch nie beobachten könne.
      Beste Grüsse Jozef

  3. Jozef sagt:

    Hallo Thomas.
    Ja das war eine richtig gute Nacht….. obwohl, den Mars konnte ich nur husch aufnehmen, da ein Wolkenband die Szene
    betrat. Beim Jupiter war es zum ersten Mal möglich, den Mond über die ganze Transitphase auf dem NEB zu beobachten.
    Bei der Aufnahme von 22.32h MESZ verschmilzt er mit dem weissen Wirbel zu einem Oval. Die ANI darüber zeigt sehr schön,
    wie er sich dem Wirbel annähert.
    Beste Grüsse und CS Jozef

  4. Thomas Schiffer sagt:

    Hallo Jozef
    und wieder eine erfolgreiche Nachtschicht und das Glück eines wolkenfreien Himmels.
    Du zeigst uns hier einen Mond mit etwas mehr als 3000 Km Durchmesser in einer Entfernung von über 750 Millionen Kilometer.
    Jupiter und seine Monde, ein faszinierendes Thema.
    Deine Animation zeigt uns auch welche Kräfte hier am Werke sind, auch wenn der Verstand kaum folgen kann.
    Vielen Dank für die beeindruckende Präsentation und weiterhin CS,
    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.