Frust und Leid in der Astrofotografie


Ausgangssituation:

  • Wenn mich etwas zum nachdenken bewegt, dann sind es Rezensionen von Menschen in bekannten
    Astroforen, die ihre Meinung und Erfahrungswerte abgeben zu Dingen, die sie
    selbst nie getestet oder gesehen haben…
  • Händler die nur den schnellen Verkauf im Fokus haben…
  • Die Ignoranz unserer Bürger, Politiker und Wirtschaftslobbyisten im ständigen Eifer
    die natürliche Nacht in einen Tag zu verwandeln…

Ist dir schon mal aufgefallen wie Händler ihre Produkte beschreiben und platzieren?

Ein Beispiel: die technischen Details und Angaben zu Astrokameras:

Wenn diese angegeben werden, dann immer schön unvollständig und bei weitem nicht durchgängig.
Vergleichsaufnahmen mit detaillierter Beschreibung fehlen ganz und Rezensionen, insofern
vorhanden, bitte nur positive.

„es erinnert mich sehr an die Deklarierung von Lebensmitteln in Supermärkten“.

Ist der Einzelhandel erst mal verschwunden, freut sich der Groß- und einzig verbliebene Einzelhändler.
Nun darf er den Preis und die Regeln bestimmen, am besten Europaweit.

Dazu tragen auch die Kunden gerne bei, die sich stundenlang bei den noch wenig vorhandenen
Einzelhändlern mit „Bezug zum Hobby u. Kunden“ informieren lassen um dann beim Großhändler
einzukaufen – echt Klasse!

Das ganze wird noch getoppt mit Aussagen wie….wir haben bewirkt, dass die Hersteller
das Angebot immer weiter optimieren…

Aber so Kleinigkeiten wie eine vernünftige, landesspezifische Bedienungsanleitung, oder den Hersteller
zu verpflichten, ein landesspezifisches Menü einzuführen, bleiben auf der Strecke.

Nicht jeder Kunde der älteren Generation ist der englischen Sprache mächtig…ach, die sterben ja aus!

Wo bitte bleibt der Dienstleistungsgedanke?

Zur allgemeinen Beruhigung, es gibt sie noch, Einzelhändler mit Dienstleistungsgedanken
und Bezug zur Astronomie.

Und so kann man im Bereich der Astrofotografie eine Summe von unschönen Erfahrungen sammeln,
weil sie auf folgende Punkte einzahlen:

  • Teleskop
  • Montierung
  • Standort
  • Nachführung
  • Kamera
  • Zubehör
  • Software

Nur wenn diese optimal aufeinander abgestimmt sind, genügend praktische Erfahrung vorliegt,
besteht die Möglichkeit zu einer guten Aufnahme zu gelangen.


(Beispiel einer Verkettung von Fehlern)

Ich suche noch immer erstklassige Fotos im IE von den „Supersystemen“ die sehr bildbeschreibend
angeboten werden.
Beispiel:
Eine EQ8 mit 12 Zoll Ritchey-Chrétien Teleskop und am Backend eine Moravian G4-9000 Kamera für knapp unter 14.000.-€

Zugegeben, dass sieht im Garten sehr imposant aus (auch auf dem Balkon) aber wirklich schöne und detailreiche
Aufnahmen findet man von unspektakulären Refraktoren und foto-optimierten Newtons sowie Weitfeldaufnahmen…


(Beispiel einer gelungenen Aufnahme (5 Zoll Pentax)

Auf zukünftigen Seiten werden Einzelne Aufnahmen komplett dokumentiert.
bitte um etwas Geduld  🙄