Bissel H-Alpha von 15.08.2020

Hallo Zusammen,

und danke für das aufsuchen meiner Mini-Doku……

Am Nord- Westrand, die rausdrehende AR2770 um 14.50h MESZ.

 

Am Rand sehen wir noch eine sehr Lichtschwache Protuberanz. Diese hat jedoch mit der Aktiven Region nicht zu tun…

 

 

Etwas nördlicher gelegen, war diese schöne Protuberanz von 15.47h MESZ zu beobachten.

 

 

 

Noch ein Blick auf das SSM…… ja es brauchte etwas Geduld die Resultate zu erzielen, wie üblich eben!

 

Equipment:
6″ f8 Apo, Baader 160er D-ERF, 4x TeleVue Powermate, DayStar Quantum 0,6À + Lunt LS50 Vorfilter DS, ZWO ASI174mm

Beste Grüsse Jozef

Jozef Cukas

Baujahr 57. Mein Schwerpunkt bei der Astronomie gilt seit Herbst 2013 der Bildgewinnung der dynamischen Prozesse der Sonnenphänomene. Dies führte nicht zuletzt dazu, dass ich nach und nach auch entsprechende Hydrogenalphateleskope für meine stets wachsenden Ansprüche selbst realisierte. Astronomie allgemein, begeistert mich bereits seit 1996. Betste Grüße aus der Schweiz und allseits CS, Jozef

You may also like...

5 Responses

  1. Thomas Schiffer sagt:

    Hallo Jozef,
    die „nach Farb-Version“ ist ein echter Augenschmaus! Wie ein synaptisches Geflecht. Feinste Strukturen und Knoten kommen besonders gut zum Vorschein.
    Vielen Dank für das upDate und beste Grüße-CS, Thomas

  2. Thomas Schiffer sagt:

    Hallo Jozef,
    der 6 Zoll ist einfach unschlagbar. Auch an unserem Stern zeigt er entsprechend der Bedingungen die Referenz des möglichen. Die EBV hast du ja wie gewohnt im Fokus.
    Ich hoffe das du entsprechend deiner Instrumente den Allrounder gefunden hast 🙂
    Weiterhin CS (hier ist nur Dampfkessel) und einen guten Start in die neue Woche, Thomas

    • Jozef sagt:

      Sali Thomas.
      Danke für die Rückmeldung zur Minidoku.
      Ja der 6er… Das C11 war gestern Nacht an den Planeten…… Nach den ersten unscharfen AVI dachte ich, AHA nicht ganz exakt die Ringe intra und extra fokal, also kollimieren. Da ich ja sooooo geübt bin, ging natürlich alles in die verkehrte Richtung! Nach gut einer Stunde hatte ich auf jeden Fall den Ausgansfehler wieder hergestellt ;-( für mehr reichten meine Nerven nicht. Wäre ich ein Oktopus, hätte ich es eindeutig einfacher gehabt, denn es fehlt einem immer eine Hand und lange Arme. Punkt um, Die Resultate reichten gerade für den Abfallkübel. Alleine an der „leichten Fehlsichtigkeit“ der Dame hat es eindeutig nicht gelegen…. Also Heute habe ich dann wieder Mukisport betrieben und C11 runter und den 6er wieder rauf auf die G11 gewuchtet. Ich weiss nun (und kann sicher besser schlafen) definitiv, dass das C11 zur Zeit eingemottet werden kann.
      CS und guten Start in die Neue Woche, Jozef

      • Thomas Schiffer sagt:

        Hallo Jozef,
        nach deiner E-Mail habe ich soetwas befürchtet…und ich kenne die Nächte wo man ins grübeln kommt…!
        Zum Glück gehen mir zur Zeit nur Wolken (davon aber reichlich) durch die Aufnahmen. Das sind die vielen kleinen Störungen die das Hobby so schön ausfüllen 🙂
        Beste Grüße, Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.