Ein neuer veränderlicher Nebel im Kepheus-Update!

Aufruf von Jan Hattenbach…

Hallo Sternfreunde,

auf Twitter und im Blog „Himmelslichter“ bin ich dem Aufruf von Jan gefolgt und habe gestern Nacht ein paar Wolkenlücken ausgenutzt und das Teleskop auf die Koordinaten R.A. = 21 37 18, Decl. = +66 51 57 (J2000.0) eingestellt.
Bedingt durch unseren Halbmond musste ich die Belichtungszeiten in Grenzen halten, voller Hoffnung mit einer kleinen Serie von Aufnahmen den schwachen Nebel einzufangen.

Da unsere Kameras nicht aufeinander abgestimmt sind, machte es mir die Sache etwas schwieriger die genaue Position zu bestimmen. Vor lauter Wald sieht man manchmal die Bäume nicht 🙂

Dies änderte sich natürlich in der EBV. Man richtet das Quell-Foto einfach auf seine eigen Aufnahme aus – dann muss man nur noch Deckungsgleichheit herstellen.

Anbei eine kleine Dokumentation in Bildern.


Linkes Bild Jan (Ausschnitt/Position) – Rechtes Bild mein Ausschnitt /Position) – Astrometry.net


Linkes Bild zeigt die ausgerichtete Position (Bild von Jan) im Verhältnis zu meiner Aufnahme


Hier das Summen-Bild meiner Aufnahme aus angegebener Position … wer sucht der findet


Treffer!! und somit Bestätigung für Jan – ein neuer / junger -veränderlicher Nebel im Kepheus.


Invers etwas deutlicher.

Wer immer die Möglichkeit hat in den nächsten Tagen und Wochen dort hin zu schauen, bitte entsprechendes Material an Jan senden. Der Nebel wird u.U. seine Helligkeit verändern.

Der ursprüngliche Bericht und sein Entdecker „Gennadiy Vladimirovich Borisov“ befindet sich hier: http://www.astronomerstelegram.org/?read=13832 und natürlich auf Himmelslichter.

Objekt Unbekannt
Sternbild Kepheus
Position (Epoche 2000.0) RA: 21 37 18 DE: +66 51 57
Helligkeit < 17 mag
Ausdehnung
Entfernung
Konzentrationsklasse
Teleskop ASA 12″ f:3.6
Montierung EQ8
Guiding MGEN III
Kamera QHY163M Gain:0 / Offset 40 / Temp.: -15 /
Belichtung IR/Cut Bilder 36 je 40 Sek.

 

Beste Grüße und eine erfolgreiche Woche, CS Thomas

Update 30.06.2020

Auch gestern Nacht hatte ich mit etwas Glück für 60 Minuten ein wolkenfreies Fenster.
Die Aufnahme Parameter sind die gleichen jedoch lag die Belichtung der Einzelbilder bei 50 Sek.
Verglichen mit Aladin und Simbad sind jetzt Sterne bis 18 mag abgelichtet. Der VN ist noch deutlicher zum Vorschein gekommen.
Leider konnte ich noch keine Aufnahme im Bereich Ha / OIII durchführen.

Grüße und CS Thomas

 

Thomas Schiffer

Admin, Fotografie, Deepsky, Astroreisen

You may also like...

5 Responses

  1. Thomas Schiffer sagt:

    Hallo Achim, Jan und Jozef,
    vielen herzlichen Dank für Euer Feedback zum (veränderlichen) Nebel und mein besonderer Dank gilt dem Entdecker „Gennadiy Vladimirovich Borisov“. Es ist ein schönes Gefühl ganz am Anfang mit dabei zu sein. Das Hobby verbindet Menschen international ohne Grenzen mit gemeinsamen Interessen und Werten. Genau das ist es, was mir das Hobby zurückschenkt. Ein Dialog über das faszinierende Universum entgegen dem was wir so täglich erleben.
    Euch Allen auch ein Dankeschön für die Untersützung auf dem langen Weg hierhin.
    Beste Grüße und Gesundheit, CS Thomas

  2. Jozef sagt:

    Hallo Thomas, Jan.
    Gratulation zu diesem Erfolg als einer der allerersten den Nebel dokumentiert zu haben.
    CS Jozef

  3. Hallo Thomas,
    herzlichen Glückwunsch! Wie gestern schon am Telefon festgestellt, sind wir nun unter den allerersten, die ein neues Deep-Sky-Objekt (bewusst) abgelichtet haben. Wer kann das schon von sich behaupten? 😉
    cs,
    Jan

  4. Achim Klötzler sagt:

    Guten Morgen Thomas,
    Gratulation zu Aufnahme und Bestätigung des neuen veränderlichen Nebels im Kepheus !!! Da bleibt mir erst einmal die Spucke weg. Wir müssen telefonieren.
    CS Achim

  1. 29 Juni, 2020

    […] der letzte Nacht das Objekt mit seinem 300mm f/3,6 Astrografen angelichtet hat! Mehr dazu auf astronomie-teilen.de.  Hier sein Bild aufgenommen ohne […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.