Eine Zeitreise 7


62+

Hallo Sternfreunde,

für Euch ein kleiner Review aus den letzten Jahren bis „heute“ mit dem Thema: „Zeitreise“.
Eben der Blick in die eigene Vergangenheit. Erstaunlich ist, in welche Entfernungen/ -Zeit, wir
mit Amateur Equipment vordringen können.
Dieser kleine Beitrag konnte nur durch Eure / -unsere Leidenschaft zur Astronomie entstehen.
Er bewegt zum Nachdenken und hoffentlich auch darüber, wie wichtig es ist, den Menschen
eine dunkle Nacht und lebenswerte Umwelt zu erhalten.

Alle Bilder im Film sind © der Autoren, Musik und Filmschnitt © Thomas Schiffer

Euch Allen noch einen schönen Sonntag und guten Start in die neue Woche
CS, Thomas


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 Gedanken zu “Eine Zeitreise

  • Thomas Schiffer Autor des Beitrags

    Liebe Sternfreunde,
    einen herzlichen Dank für Euer Feedback zur „Zeitreise“ 🙂
    Natürlich ist der Sprung zum Ende des Films sehr groß. Da fehlen noch einige Aufnahmen, die
    zugleich eine Herausforderung an uns Alle sind und auf den Film aufbauen können.
    Eine wirkliche „Mitte“ des Universums gibt es nicht. Vielleicht die Mitte einer Zeitlinie von
    13,81 Milliarden Jahren nach den letzten Messungen des WMAP Satelliten.
    Somit einen besonderen Dank für den Hinweis von Jan. Entsprechende Korrektur ist bereits
    eingearbeitet.
    Mit Spannung bleibt zu erwarten, was 2019 dazu kommt 🙂
    Euch Allen eine gute Zeit, CS und bis demnächst, Thomas

    • Jan Hattenbach

      Hallo Thomas,
      mein Kommentar war ein bisschen scherzhaft gemeint. Mir ist schon klar, dass du CTA 102 nicht für den Mittelpunkt der Welt hältst 😉
      Den ersten Blick des Univerums nach dem Urknall, den wir sehen können, ist tatsächlich der Zeitpunkt der Rekombination, gemessen durch die Mikrowellenhintergrundstrahlung des von dir erwähnten WMAP Satelliten (und danach noch genauer von Planck). Das war der Zeitpunkt 380000 Jahre nach dem Urknall, als aus Elektronen und Protonen erstmals H-Atome enstanden und sich die Strahlung erstmals frei ausbreitzen konnte. Davor ist für uns nur „Rauschen“.
      CS,
      Jan

  • Jan Hattenbach

    Hallo Thomas,
    ein tolles Video, schön zusammengestellt!
    Nur mit der „Mitte des Universums“ bin ich nicht ganz einverstanden. Wie kommst du darauf, dass es bis dahin 7 Mrd Lichtjahre sind, und dass dort der Blazar CTA 102 liegt?
    CS, Jan

  • Karl-Heinz van Heek

    Hallo Thomas,
    wieder eine von Dir tolle Idee super umgesetzt und schön das wir ( zum Teil mit unserem Bildmaterial ) dazu beitragen konnten!
    Musik und Ablauf lädt zum Nachdenken und Träumen bei 😉
    Danke fürs Zeigen und Teilen
    Kalle

  • Ralph Staiger

    Hallo Thomas,

    das hast Du wieder einmal wunderschön gemacht, richtig zum Träumen! Ich muss es heute Abend nochmal anschauen, wenn‘s draußen dunkel ist.

    Vielen Dank an Dich für das Video und an die Fotografen für die prächtigen Bilder!

    CS
    Ralph