Elefantenrüssel – Nebel IC1396

128+

Hallo Sternfreunde,

der Mond bei > 86% und eine prächtige Wasserdampfdunstglocke, so zeigte sich die Nacht

vom 22. auf den 23.08.18. unter lokalen Bedingungen. Wo liegen denn jetzt die Grenzen
dessen, was man noch abbilden kann? Galaxien oder Emissionsnebel, das war die Frage für mich?
Schnell noch in Stellarium geschaut und zur Auswahl kam IC1396 im Sternbild Kepheus.
Eine typische HII Region in 2400 Lj Entfernung mit einer scheinbaren
Helligkeit von 9,75.
Schon etwas verrückt mit 5 Zoll unter dem Himmel…aber wenn man schon alles aufgebaut hat,
möchte man auch etwas ablichten.

(CR Stellarium)


(1,5 Stunden = 5 Frames)

Erste Langzeitbelichtungen versprachen nicht viel. Nach 10 Minuten ergaben sich erste Strukturen
und nach 20 Minuten wurden die Bilder im H-Alpha Bereich brauchbar.
Unter OIII zeigte sich leider nichts. Somit kann ich hier nur eine Monochromdarstellung zeigen.
Schon erkennbar ist die berandete Globule (Kugel von Molekülwolken)

Der Elefantenrüssel-Nebel bleibt für mich ein interessantes Objekt mit zum Teil sehr dichter Gas und
Staubansammlung. Dennoch ein Kandidat für mehr Öffnung bei wesentlich besseren Bedingungen.
Dann gibt es auch OIII (Blau) und Grün wird gebildet aus der Summe H-Alpha + OIII 🙂

Euch allen eine gute Zeit und CS, Thomas

 

 

Thomas Schiffer

Admin, Fotografie, Deepsky, Astroreisen

You may also like...

4 Responses

  1. Hans Kirch sagt:

    Hallo Thomas,
    da kann ich wieder einmal nur staunen, was für tolle Bilder du trotz
    der nicht gerade besten Bedingungen hervorzauberst. Der
    Elefantenrüssel ist auch monochrom ein Genuss.

    CS Hans

    • Hallo Hans,
      herzlichen Dank für Deine Rückmeldung zum Elefantenrüssel, der leider auf der Seite liegt.
      5 Zoll Öffnung hat eben seine Grenzen, die finde ich so langsam heraus. Den Mond aber
      kann ich weitestgehend ausschalten und das macht Spaß.
      Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche und beste Grüße, Thomas

  2. H. Joachim Klötzler sagt:

    Hallo Thomas.
    So langsam komme ich aus dem Staunen nicht mehr heraus……
    Bei den gestrigen Bedingungen wäre mir im Traum nicht eingefallen solche Objekte anzugehen ! Als ich in der Sternwarte war dachte ich für ein Moment, der Thomas wird doch wohl nicht bei diesen Himmel die Kamera aktiviert haben.
    Das wird ja immer interessanter. Mach weiter so. Danke fürs teilen.
    CS. Achim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.