First Light M33 8


106+

Hallo Sternfreunde,

ein neues Setup hatte letzte Nacht sein „First Light“ – im Fokus hatte ich M33 – die Dreiecksgalaxie.
Abmessungen 70′ × 40′ und der Gesamthelligkeit von 5,7 mag : 2,76 Mio. Lj
Die Transparenz war brauchbar,
jedoch das Seeing bei 3 (bläst ganz schön die Sterne auf)
Technisch kam ein Newton mit 300mm / f4 zum Einsatz.

Ohne 100% Justierung läuft da nichts! Das Setup muss stimmig sein, dann macht f4 aber richtig Spaß.

weniger Spaß macht der frühe Tau und die Luftfeuchtigkeit – das ist nun mal der Jahreszeit geschuldet.

Somit war es ein schneller Durchgang:
Rot    30×60 Sekunden, Grün 30 x40 Sekunden, Blau  30×60 Sekunden : Gain 310 : Temp. -23 Grad
Keine Darks oder Flats.

Es folgt noch ein langer Weg mit reichlich Optimierungsbedarf!

Der Auf und -Abbau des Setups ist grenzwertig – da kommen in Summe über 80 Kg zusammen,
eine Sternwarte muss nun zwingend her  😀


Nebenbei wurden noch folgende Objekte abgelichtet: (· © Astrometry.net)

IC 132 : 15 mag
IC 133 : 12,2 mag
IC 134 ist ein Stern
NGC 604 : H-II-Gebiet : Entfernung 3 Mio. Lj
NGC 588 : 13,5 mag
u.a.

Euch Allen eine gute und gesunde Zeit, CS Thomas


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 Gedanken zu “First Light M33

  • Ralph Staiger

    Hallo Thomas,

    ein noch späterer Kommentar: Herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen Newton!

    Wenn das wie Du sagst „nur“ ein erster Versuch war wie Du sagst und noch ganz viel Optimierung kommt, bin ich gespannt auf die Fortsetzungen.

    Wann fängst Du mit der Groß-Sternwarte an? Wenn Du mal Hilfe brauchst, ruf an.

    CS, Ralph

    • Thomas Schiffer

      Hallo Hans und Ralph,
      herzlichen Dank fürs Feedback zum „First Light“.
      Baubeginn der Sternwarte wird noch in diesem Jahr sein. Aufgrund von Straßenbeleuchtung und anderen Begebenheiten hat es lange gedauert einen endgültigen Platz zu finden.
      Mit reichlich Verspätung wird aber noch der erste Spatenstich im November erfolgen.
      (Hoffe, das dass Wetter noch etwas mitspielt). Parallel laufen einzelne Optimierungen am Newton,
      wenn man ihn fotografisch sinnvoll einsetzen möchte. So unterschiedlich die Systeme (Refraktor u.
      Newton) sind, so unterschiedlich sind auch die Anpassungen.
      Euch Beiden wünsche ich noch einen schönen Sonntag und guten Start in die neue Woche.
      Vielen Dank lieber Ralph für Dein Unterstützungsangebot!! 🙂
      Beste Grüße und CS, Thomas

  • Hans Kirch

    Auch wenn der Kommentar etwas spät kommt:

    Deinen M33 finde ich äußerst gut gelungen. Glückwunsch dazu.
    Und wenn das dein first light bei dem Objekt war, was dürfen wir dann für tolle
    Bilder beim 10th oder 20th light erwarten?

    CS Hans

  • Karl-Heinz van Heek

    Hallo Thomas,
    ja nun geht es rein ins „Eingemachte“ 🙂 Trotz doppelte Spikes und zu viel Koma ( deine Worte) bin ich schon begeistert von dem ersten Ergebnis! Wie Jozef freue auch ich mich auf mehr mit dem „Neuen“ von Dir 😉
    beste Grüße und CS
    Kalle

    • Thomas Schiffer

      Hallo Kalle,
      besten Dank fürs Feedback zum „First Light“… und ja, kleinste Fehler werden sofort abgestraft.
      Aber das wusste man ja vorher ?!
      Da kommt schon eine Menge Licht rein…aber den Nassen Eimer nachts wieder abzubauen ist
      auch nicht lustig. Es bedarf hier anderer Lösungen. Zuerst aber müssen die ganzen kleinen
      Fehlerchen ausgebügelt werden. Die größte Schwachstelle ist die Klemmung am OAZ. Verkippung
      ist vorprogrammiert und somit auch eine schlechte Justage.
      Auf geht’s…auf dem Weg zu neuen Staub und Gasnebelchen 🙂
      Beste Grüße und noch einen schönen Abend, Thomas

  • Jozef

    Hi Thomas.
    WOW, war meine erste Reaktion! ist nur der Hammer…… Ich freue mich schon auf die Fortsetzung mit Deinem Neuen!
    Schöne Grüsse und allzeit CS, Jozef

    • Thomas Schiffer

      Hallo Jozef,
      herzlichen Dank fürs WOW zum M33 🙂
      Es ist eben das „First Light“ und außer einer Justierung (f4 schon sehr kritisch) sind noch
      einige Fehler auszubügeln. Bsp. Doppelte Spikes, zu viel Koma unten rechts im Bild etc.
      Da ist noch einiges zu tun…und für mich wieder Neuland zu entdecken.
      Gerne werde ich hier weiter Erfolge und Misserfolgen dokumentieren.
      Alles Gute Für Dich und bis demnächst, CS Thomas