Globale Karte der Lichtverschmutzung

Die neueste Karte (2016) unserer französischen Sternfreunde mit einer Auflösung von 500m
http://avex-asso.org/dossiers/pl/europe-2016/google-map-fausse-couleur/index.html
Neben dem Wetter macht uns die Lichtverschmutzung immer mehr Probleme auf der
Suche nach einem guten Standort.

Hierzu möchte ich nochmal auf einen Link aufmerksam machen mit einem Lichtatlas
aus dem Jahre 2006! Leider steht mir kein aktuelleres Material zur Verfügung.

Geht man davon aus, dass sich die Situation kontinuierlich in unseren Ballungsgebieten
verschlechtert, können wir dies auf der Suche aber berücksichtigen. Verschiebung der Farbskala
um ca. einen Wert.

Hier der Link: https://djlorenz.github.io/astronomy/lp2006/overlay/dark.html

Oben Links durch Anklicken Satellit und Karte erhält man mehr oder weniger zusätzliche Geländedetails.

Die Farbskala:
Die Einheiten auf der Oberseite sind Magnituden pro Quadratbogensekunde und die Einheiten
auf der unteren Seite sind das Verhältnis von künstlicher Himmelshelligkeit zur „natürlichen Himmelshelligkeit “
(das heißt 2,0 => der künstlichen Himmelshelligkeit ist doppelt so hell wie die natürlich).

Mit sternfreundlichen Grüßen
CS Thomas

Thomas Schiffer

Admin, Fotografie, Deepsky, Astroreisen

You may also like...

4 Responses

  1. Hans Kirch sagt:

    „Man muss schon ein wenig verrückt sein in dieses Hobby zu investieren, aber dennoch geben uns ein paar klare Nächte und schöne Beobachtungen vieles zurück.“ (Zitat Thomas)
    Ich bin verrückt!

    Wenn ich das auf der Karte richtig sehe, müsste ich die Sternwarte in die Hocheifel verlegen, um weniger Lichtverschmutzung zu haben.
    Aber wer will denn dorthin. Da ist es ja noch kälter als in Mützenich.

    Hans

  2. Ralph Staiger sagt:

    Hallo Thomas,

    schöne Karte, interessant aber furchterregend.

    Dein Thema heißt ja “ auf der Suche ..“. Wo fahrt Ihr denn hin für den idealen Standort? Ich meine so ein Ziel, von dem man in der Nacht wieder nach Hause findet. Hat jemand in erreichbarer Nähe einen idealen Standort gefunden?

    Viele Grüße,
    Ralph

    • Hallo Ralph,
      es wird zunehmend schwerer werden, einen geeigneten Standort zu finden, betrachtet man beide Faktoren, Wetter und Lichtverschmutzung, im Besonderen durch den Einsatz der neuen LED Technik.
      Da man nicht davon ausgehen kann, das Unternehmen und Privatpersonen ihr Gehirn einsetzen, von Behörden möchte ich hier nicht schreiben, werden die Bedingungen sukzessive schlechter.
      Es gibt noch ein paar Stellen wo die Sternfreunde sich sporadisch treffen, genaueres hierzu kann Dir Georg Görgen ggnova@gmx.de sagen.
      Einige Sternfreunde helfen sich durch Gegenmaßnahmen. Weniger Öffnung, weniger Brennweite und hohe Mobilität.
      Einen wirklich dunklen Nachthimmel wirst Du in Deutschland nicht mehr finden. In Europa empfiehlt sich noch Frankreich und Spanien mobil noch erreichbar.
      Möchtest du im deutschen Raum bleiben, so findest du noch brauchbare Bedingungen im Hochallgäu oder im Sternenreservat Naturpark Westhavelland.
      Eine neuere Karte (2012) http://www.blue-marble.de/nightlights/2012 in einer anderen Darstellung, zeigt Dir nochmal die vor Ort Situation.

      Die neueste Karte (2016) unserer französischen Sternfreunde mit einer Auflösung von 500m
      http://avex-asso.org/dossiers/pl/europe-2016/google-map-fausse-couleur/index.html

      Neben Wetter, Lichtverschmutzung, Mondphasen kommt bei vielen auch noch erschwerend hinzu,
      dass sie im Berufsleben stehen und irgendwann Schlaf benötigt.
      Man muss schon ein wenig verrückt sein in dieses Hobby zu investieren, aber dennoch geben uns ein paar klare Nächte und schöne Beobachtungen vieles zurück.
      Beste Grüße und CS
      Thomas

  3. Hallo Kalle,
    DANKE für Deine Ergänzung und ich habe mir erlaubt Deinen Link zu verlinken :-))

    Beste Grüße, Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.