HA 01.06.2020 UPDATE 02.06.2020

Hallo Zusammen.

Auch Heute ließ es sich nicht vermeiden, die Sonne zu besuchen. 😉 Als kleines Spezial, habe ich einmal die Halbwertsbreite von 0,6À und 0,4À gegenüber gestellt. Interessant ist dabei, dass eigentlich nur die Oberfläche deutlich in Details zunimmt bei den engeren 0,4À. Bei Protuberanzen spielen die 0,4À aber eine wesentliche Rolle, will man Oberfläche + Protuberanz zusammen aufnehmen. Da gehen die 0,6À dann deutlich in die Knie, denn beides zusammen ist praktisch nicht umsetzbar.

 

11.58h MESZ als Beispiel zum obern Text. Protuberanz mit Randoberfläche bei 0,4À

 

11.58h MESZ mit abgedeckten Rand, wie auch die volgenden.

 

14.34h MESZ

 

15.37h bei 0,6À. Was hier der Protuberanz aber sehr zuträglich ist, ist die etwas differenziertere Struktur Darstellung.

 

12.21h MESZ, ein Ausflug wieder mit 0,4À zur kleinen Aktiven Region, mit einem mimi mini Flare.

 

14.31h MESZ. Die sich weiterhin ruhig verhaltende Aktive Region im Nordosten.

Und invertiert.

An dieser Randaufnahme sehen wir erneut die Stärken des double stack Systems bei 0,4À. Wunderbarer Kontrastumfang der Fibrilen und aktiven Filamenten inkl. der Spikulen und der Protuberanz am Rand.

 

15.45h MESZ. Und so sieht die AR bei 0,6À aus. Die Protuberanz ist nur zu erahnen! Dafür ist die Grenze der Photosphäre zur Chromosphäre traumhaft abgebildet.

 

 

 


 

02.06.2020

Heute war zum Teil, für meinen Standort, ein außergewöhnlich gutes Seeing anzutreffen, von dem vor allem die Protuberanz profitierte.

Chromosphäre mit den beiden Aktiven Regionen bei 0,6À und darunter bei 0,4À.

 

 

 

Und die sensationelle Protuberanz bei 0,4À und SUPERSEEING. Der SSM Wert lag bei 0,8! Normales gutes Seeing liegt im Schnitt bei 1,6.

 

Und wenn jetzt böse Zungen meinen, die Protuberanz sei „überschäft“…… schaut Euch dazu die Spikulen an! Die sind sehr zart abgebildet. 😉

 


 

Equipment

Selbstbau Achromat 8″f6. (nicht abgeblendet)

Halpha Ansatz: Televue Powermate 4x als Telezentrik, DayStar Quantum SE 0,6À + Lunt LS50 Vorfilter double stacked.

Cam: ASI174mm

Schöne Grüsse aus der Schweiz, Jozef

Jozef Cukas

Baujahr 57. Mein Schwerpunkt bei der Astronomie gilt seit Herbst 2013 der Bildgewinnung der dynamischen Prozesse der Sonnenphänomene. Dies führte nicht zuletzt dazu, dass ich nach und nach auch entsprechende Hydrogenalphateleskope für meine stets wachsenden Ansprüche selbst realisierte. Astronomie allgemein, begeistert mich bereits seit 1996. Betste Grüße aus der Schweiz und allseits CS, Jozef

You may also like...

7 Responses

  1. Siegfried Friedl sagt:

    ༼ つ ◕_◕ ༽つ༼ つ ◕_◕ ༽つ

  2. Jozef Cukas sagt:

    Hallo liebe Sternfreunde.
    Ich bedanke mich für Eure Kommentare und den Besuch meiner Sonnendoku zu 1. und 2. Juni 2020. Weiter geht es nicht, da das Wetter umgeschlagen hatte, und die nächste Zeit nur noch Regen meinen Standort beherrschen wird.
    Beste Grüsse und CS aus der Schweiz, Jozef

  3. Achim Klötzler sagt:

    Hallo Jozef
    alter „Sonnenkönig“ wie immer eine tolle Arbeit.
    CS. Achim

  4. Thomas Schiffer sagt:

    Hallo Jozef,
    vieles habe ich bereits in vergangenen Feedbacks zu Deinen erfolgreichen Dokumentation geschrieben. Was mir hier besonders positiv auffällt, ist die sehr räumliche, fast schon plastisch wirkende Abbildung der Protuberanzen. Auch hier spielt Farbe und Schatten eine große Rolle.
    Die thematische Umsetzung ist Dir hervorragend gelungen!!
    Beste Grüße, Gesundheit und CS, Thomas

  5. Siegfried Friedl sagt:

    Hi.

    ༼ つ ◕_◕ ༽つ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.