Ha-Sonne 11.10.2020 und UPDATE 14.10.2020

Hallo Sonnenfreunde.

Haute kurz vom Mittag sah es wieder einmal so aus, als könnten sich günstige Lücken in der dichten Bewölkung bilden, die ich möglicher weise für eine kurze Beobachtung nutzen könnte. Genau so war es auch, und ich hatte deren drei zur Verfügung. So konnte ich die aktuellen Gebiete auf der Sonne aufsuchen. Am Nordostrand war eine schöne Protuberanz zu sehen, doch mein Interesse galt der zwei neuen Aktiven Regionen, die sich mittlerweile auf der Sonnenoberfläche bildeten. Also drei Lücken, drei Gebiete, drei AVI und am Schluss war alles auf der HD kurz bevor der Himmel wieder dicht machte. 😛

Übersicht:

 

AR2775 um 12.06h MESZ

 

AR2774 um 12.16h MESZ

 

Protuberanz am Nordostrand um 12.30h MESZ

 

 

SSM Monitor. Hier wird deutlich, dass die Lücken für das je eine AVI nicht allzu lange offen waren und dazu auch nicht unbedingt das beste Seeing boten.

 


 

Gestern, also am 14.10.2020 stand mir wieder einmal ein geeigneter Nachmittag zur Sonnenbeobachtung zur Verfügung, zwar mit grenzwertigen Windböen aus dem Osten, die das Teleskop schon ordentlich durchrüttelten,  aber dadurch auch dafür sorgten, dass die  Wolken mit genügend grossen Lücken am Himmel vorbei „rasten“.

Ein Neues Aktives Gebiet drehte schon gut sichtbar am Ostrand herein. Es zeigte bereits deutliche Aktivität, mal sehen wie lange diese diesmal anhält. Erfreulich ist auch, dass die AR bereits Sonnenflecken ausbildete.

Übersicht der aufgesuchten Gebiete:

 

AR2776 Off-Band blauer Flügel und in Ha-Linie Überlagerung. Bei off-Band sind die Flecken und vereinzelt Ellerman Bombs sichtbar. In der Ha-Linie werden die Flecken durch die Chromosphäre wegen dem Ansicht Winkel bedeckt.

 

Dann noch ein Blick auf die langsam rausdrehende AR2775 beim Westrand.

 

Protuberanz am Nordwestrand.

 

SSM Monitor:

 

 

Equipment:

6″ f8 Apo, Baader 160er D-ERF, 4x TeleVue Powermate, DayStar Quantum 0,6À + Lunt LS50 Vorfilter DS, ZWO ASI174mm

CS und beste Grüsse, Jozef

Jozef Cukas

Baujahr 57. Mein Schwerpunkt bei der Astronomie gilt seit Herbst 2013 der Bildgewinnung der dynamischen Prozesse der Sonnenphänomene. Dies führte nicht zuletzt dazu, dass ich nach und nach auch entsprechende Hydrogenalphateleskope für meine stets wachsenden Ansprüche selbst realisierte. Astronomie allgemein, begeistert mich bereits seit 1996. Betste Grüße aus der Schweiz und allseits CS, Jozef

You may also like...