IC 405 und der Rosettennebel 1


51+



(zum vergrößern anklicken)

Da ich nun einmal im Fuhrmann unterwegs war sollte auch IC 405 mit abgelichtet werden. Die Aufnahmedaten und Technik waren die Gleiche wie bei M38 und M46+NGC 2458.

Allerdings bin ich mit den Ergebnissen nicht so zufrieden. Wer sich die Mühe macht und die Bilder vergrößert, wird schnell feststellen das die Sterne nicht Punktförmig sind. Es sieht zunächst aus als ob sich ein Nachführfehler eingeschlichen hat. Bei Durchsicht der einzelnen Aufnahmen sind die Sterne Punktförmig ! Es liegt am Stacken . Mehrere Versuche ergaben mal bessere mal schlechtere Ergebnisse.  Ich habe hier die besten Summenbilder heraus gesucht.  So richtig ist mir aber die Ursache nicht bewusst, den bei den vorangegangenen Aufnahmen ( M46, M38 usw.)sind die gleichen Bearbeitungsschritte  erfolgt. Als Abschluß der Nachtschicht wurde der Rosettennebel auf `s Korn genommen. Auch hier die gleichen Probleme mit der Bildbearbeitung.

Man lernt eben nie aus. Vielleicht hat hier der eine oder andere Astrokollege eine Idee. Bin für alle konstruktiven Hinweise dankbar.

Bis bald.

CS. Achim

 


Über H. Joachim Klötzler

Interesse an Astronomie allgemein, besonders an Bildgewinnung, Technik, Teleskope und Geschichte. Hobby Astronomie seit 1968. Eigene Sternwarte seit 2012. In beruflichen Ruhestand seit 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “IC 405 und der Rosettennebel

  • Thomas Schiffer

    Hallo Achim,
    man muss die Bilder nicht immer ins unendliche vergrößern, es zählt auch der Gesamteindruck
    und den finde ich sehr ansprechend und ausgewogen.
    Natürlich gibt es Software gegen tote Pixel und nicht ganz runde Sterne. Gerne können wir bei Kaffee
    und Schnecke 🙂 das Thema angehen.
    Vielen Dank fürs zeigen und teilen auf der HP und beste Grüße,
    CS Thomas