M 13 aufgelöst-update!

Hallo Sternfreunde,

letzte Nacht konnte ich zwischen den Wolkenlücken und nach Abzug eines Gewitters ein paar Aufnahmen von Messier 13 einfangen.
Eigentlich nichts besonderes, hätte ich vorher nicht ein paar Systemoptimierungen durchgeführt.

U.a. die Optimierung zum Thema Backfocus – Millimeter für Millimeter versuche ich mich zu näheren und das Resultat sagt mir, ich bin auf dem richtigen Weg.
Bis heute konnte ich eine solche Auflösung von M 13 nicht erreichen, wenn es auch „nur“ ein Luminanzbild ist.

Ein Markenzeichen für die Auflösung ist u.a. der Propeller im Kugelsternhaufen.

Hier nun die Summe aus gut 33 Minuten Belichtung (Luminanz 200 Aufnahmen zu je 10 Sekunden)


(Bild bitte anklicken zum vergrößern)

Auch ein paar Galaxien haben sich bei der Belichtung eingeschlichen 🙂

In einem nächsten Schritt geht es weiter und wird folgend in einem ausführlichen Bericht dokumentiert.
Letztendlich spielt das gesamte System eine Rolle – wenn auch nur eine Komponente schwächelt und ich bin nicht beim Thema Seeing (das war alles andere als gut)
fällt die Auflösung geringer aus. Auch zum Thema Kontrast ist nicht nur das System entscheidend sondern auch die Einstellungen der Kamera.

Dieser Beitrag für Euch als Zwischenstand und mit sternfreundlichen Grüßen,
CS Thomas

Update!

19.06/20.06 – nochmals den Backfocus um 1,8 mm verändert – selbst bei abnehmenden Seeing konnte ich die Auflösung nochmals verbessern – verlustfrei bis in die äußeren Ecken – siehe Struktur in den kleinen Galaxien.
Erst ab 400% Vergrößerung fallen kleine Fehler an der Sternen auf – ich denke damit komme ich erstmal weiter 🙂

Thomas Schiffer

Admin, Fotografie, Deepsky, Astroreisen

You may also like...

6 Responses

  1. Thomas Schiffer sagt:

    Hallo Achim und Siggi,
    viel Dank fürs Feedback zum Messier 13. Für mich ist es wirklich ein Quantensprung und der Zugewinn vieler Erkenntnisse. Viele einzelne Faktoren spielen eine große Rolle und gute
    Astro-Fotos sind kein Massenprodukt. Die Leistung die man aber aus einem Setup herausbekommen kann, ist dennoch erstaunlich. Ich wünsche Euch Allen ein schönes Wochenende und bleibt gesund.
    Beste Grüße, CS Thomas

  2. Siegfried Friedl sagt:

    Hi.
    Das ist wirklich mal ein Hammer Bild.
    Von M13, natürlich, mal abgesehen, ist es vor allem interessant zu sehen wieviel Galaxien sich so im Hintergrund tummeln.

    Auch wenn man immer alles in Farbe haben will, finde ich die Luminanz Version die bessere Variante.
    Knackscharf bis in den Ecken.

    Siggi

  3. Achim Klötzler sagt:

    Hallo Thomas,
    warum so bescheiden, wenn der M13 im „Luminaz“ schon den Propeller zeigt, was ist dann bei vollem Programm ?
    So aufgelöst hab ich den Kugelsternhaufen der Krone auch noch nicht gesehen, da kann ich nur gratulieren. Tolle Aufnahme.
    CS. Achim

  4. Jozef sagt:

    Hallo Thomas.
    Die erste Million Besuche im Blog ist überschritten….. und Du schreitest unaufhörlich zur absolut erdgebundenen machbaren Qualität im Deep Sky.
    Propeller in M13….. das muss man zuerst auch wissen, dass sich solch eine Erscheinung dort verbirgt! Das sehe ich so zum ersten Mal. Ich bin wirklich schwer beeindruckt.
    Beste Grüße, Gesundheit und allzeit CS, Jozef

    • Thomas Schiffer sagt:

      Hallo Jozef,
      herzlichen Dank für die lobenden Worte. Ich bin wirklich froh in kleinen Schritten voran zu kommen…
      Der Vorteil ist, man muss sich mit jeder Teilkomponente tief auseinandersetzen. Ich bin mir sicher, dass du auf dem Weg zur Sonne ähnliche Wege gegangen bist. So findet eben alles zusammen, nah und fern, zumindest für den Anwenderkreis, der in dem Bereich weiterkommen möchte.
      Beste Grüße, Gesundheit und CS, Thomas

      • Jozef sagt:

        Hallo Thomas.
        „Ich bin mir sicher, dass du auf dem Weg zur Sonne ähnliche Wege gegangen bist.“
        Oh ja… und noch gehe, denn die Sonnenbeobachtung ist ein Fass ohne Boden ;-(
        Sprich: Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, verschieden warme Luftschichten, Windrichtung u.s.w….. sind jedes Mal eine neue Hürde die überwunden werden will, und dabei ist keine Konstante in Sicht!
        Naja, jeder hat so seine Problemchen….. 😉
        CS Jozef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.