M57 Ringnebel mit (FFC) bei 60% rL 2


Seit gefühlt unendlich langer Zeit eine erste Nacht mit der Möglichkeit ein paar Aufnahmen einzufangen.

Kalle war so freundlich mir seinen FFC – Fluorit Flatfield Converter zur Verfügung zu stellen!
Das Teil ist mittlerweile recht teuer in der Anschaffung und ich bin glücklich es vorher
testen zu dürfen 🙂

Also konnte ich nicht anders und musste gestern Nacht loslegen.
Die Bedingungen waren weit ab von genial. Hohe Luftfeuchtigkeit, ein Seeing mit 3 bis <4
und einer Außentemperatur von 12 Grad.

Im Autoguider waberte der Leitstern, auf der Subpixelebene gut zu erkennen. Da sollte man
eigentlich einpacken und nur noch visuell agieren…

aber ich konnte nicht lockerlassen…

Welches Objekt nehme ich mir vor für einen ersten Test der Brennweitenverlängerung?
M57 der Ringnebel, für 910mm fotografisch kaum lohnenswert.
Also FFC vorschalten und erste Testaufnahmen mit nunmehr 2730mm Brennweite!

Wow, Farbe und der weiße Zwergstern sind deutlich auszumachen. Aber da ist noch mehr,
weitere Sterne im Nebel werden sichtbar.
Somit machte ich eine Serie mit 33 Aufnahmen ISO 2000 (10 Sek bis 600 Sek).
Leider wurden die lokalen Bedingungen dank zunehmender Luftfeuchte immer schlechter.

Auch kleinste Fehler machen sich bei der Brennweite bemerkbar (Autoguiding mit nur 500mm)
daran muss noch gearbeitet werden.

Letztlich konnte ich 15 Aufnahmen verwenden. Unter den lokalen Bedingungen bin ich recht zufrieden.
Denn wenn das Wasser vom Teleskop tropft, sollte man aufhören. (Für ein gutes Ergebnis benötige ich
bei ISO 2000 ca. 40 Aufnahmen)

Anbei das erste Ergebnis mit dem FFC

Teleskop/Objektiv:  ED APO 5Zoll Aufnahmekamera:  CANON EOS 5DII mod.
Montierung:  AZ/EQ 6 Auflösung/Kamera: 5.616 × 3.744
Brennweite:  910mm CF:  3 (FFC)
Autor/Datum:  Thomas / 15.10.16 Software:  Nebulosity 4.1 – Lightroom 6
Standort:  Raum Aachen Frames:  15
Zubehör:  Lacerta MGEN Seeing:  3 bis <4
Grenzhelligkeit:  4,0 Notizen:  Aufnahmen mit ISO 2000
Temperatur:  12 Grad Luftfeuchtigkeit:  60%

Euch allen noch einen schönen Sontag und CS, Thomas


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 + = 26

2 Gedanken zu “M57 Ringnebel mit (FFC) bei 60% rL

  • Hans Kirch

    Hallo Thomas,

    auch ich hatte gestern mit der hohen Luftfeuchtigkeit zu tun. Das macht dann nicht wirklich Spaß, wenn Fangspiegel und Leitrohrobjektiv „blind“ werden.
    Schön,.dein kleiner Rauchring. Bleib dran mit dem FFC. Klar, bei der Brennweite mit 500mm guiden ist schon eine Herausforderung.
    Heute Nacht werde ich werde versuchen ein paar Bilder mit dem Fotomak zu schießen.
    Man sehen, ob das klappt.

    LG
    Hans

  • Karl Heinz van Heek

    Hallo Thomas,
    das ist ja Klasse das Du so schnell den FFC einsetzen konntest und das erste Ergebnis läßt doch hoffen!
    Ich hatte gestern auch eine Einladung zum gemeinsamen Spechteln, mußte aber leider ablehnen, Du weist ja, ich fühle mich noch immer nicht Fit….
    beste Grüße und weiterhin viel Spaß und Erfolg mit dem FFC
    Kalle