Mars 2.Juli 2018 2


15+

Hallo Astrofreunde,

In den Morgenstunden des 2 Juli habe ich noch eimal einen Versuch gestartet unseren roten Nachbarplaneten abzulichten. Am späten Abend zuvor wurde alles soweit vorbereitet und schnell noch ein paar Testaufnahmen an Jupiter und Saturn versucht. Das Ergebnis war eine Enttäuschung! Durch die Sonneneinstrahlung und den schönen Sommerwetter Tagsüber haben sich Felder und Wälder, der Boden rings um her als auch die Dachziegel der nahestehenden Häuser sehr stark aufgeheizt. Was dann mit dem Seeing passiert brauche ich hier nicht weiter erklären. Unter solchen Bedingungen kann man einpacken.

Die Wettervorhersage bei CalSky zeigte mir einen stetigen Temperraturabfall im Laufe der bevorstehenden Nacht bis in die Morgenstunden, von 27° C bis auf 10° C an. Somit bestand Hoffnung, das sich alles etwas abkühlen und ausgleichen würde.

Wie schon in den zurückliegenden Nächten begann ich dann gegen 3:00 Uhr mit den Aufnahmen.

Mars Stand dann schön im Süden über den Dächern der nahestehenden Häuser welche sich offenbar nicht ausreichend abgekühlt hatten! Es ist schon eine Geduldsprobe mit diesem Hobby.

Was solls, bei diesem Aufwand, so schnell gibt man nicht auf.

Hier seht ihr das Ergebnis von 4 Aufnahmeserien ( 1 Serie = 3000 Bilder je Kanal R,G,B,L+IR)

Die Bedingungen waren leider nicht so wie beim letzten mal am 30 . Juni. Nach langer Auswertung des Bildmaterials und Bearbeitung der Summenbilder habe ich mich dann auf ein Bild “geeinigt”und diese hier geteilt.

Ich bin hin und her gerissen, meinen 12 Zöller wieder auszupacken, Allerdings werden die Beobachtungsbedingungen damit nicht besser.

Mit tropischen Grüßen

CS, Achim

 


Über H. Joachim Klötzler

Interesse an Astronomie allgemein, besonders an Bildgewinnung, Technik, Teleskope und Geschichte. Hobby Astronomie seit 1968. Eigene Sternwarte seit 2012. In beruflichen Ruhestand seit 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “Mars 2.Juli 2018

  • Thomas Schiffer

    Hallo Achim,
    keine Nacht ist wie die Andere und gerade das, ist die Herausforderung die du annimmst.
    Wer diese kennt, kann die Aufnahmen entsprechend würdigen. Mit einem C14 auf großer
    Höhe unter optimalen Bedingungen schafft jeder klasse Aufnahmen.
    Du zeigst uns das, was hier realistisch möglich und zu erwarten ist. Eben ein Zeitdokument!
    Danke für deine Mühen und einstellen auf der HP.
    Beste Grüße und CS, Thomas

  • Karl-Heinz van Heek

    Hallo Achim,
    was für ein Einsatz am frühen Morgen und den mit Erfolg!!
    Mein Gott wo will man denn hin?Alle guten Parameter ( klarer Himmel, konstante Wetterlage , wenig Lichtverschmutzung, um nur wenige auf zu Zählen) der Vergangenheit sind hin! Ein Glück das wir heute dank der Technik etliches ausbügeln können, ansonsten wäre ja fast jeder Ansatz zum Scheitern verurteilt!! Deshalb mach bitte weiter, vor 20/30 Jahren wäre wir alle Kornkreise bei einer solchen Aufnahmen gelaufen 🙂
    Danke fürs Zeigen und Teilen
    Kalle