Messier 92 3


102+

Hallo Sternfreunde,

ich habe mir die erste Hälfte der letzten Nacht nicht nehmen lassen. Auch wenn die Bedingungen
wie vorher sehr bescheiden waren. Seeing bei <=3 und teilweise ging der Leitstern mangels
Transparenz verloren.
Man muss schon ein wenig verrückt sein unter den Restriktionen auf einen Kugelsternhaufen zu gehen.
Andererseits weiß man auch in schlechten Nächten ist noch etwas drin.
Somit musste ich eine hohe Anzahl Einzelsequenzen generieren. Das sollte mit f:4 möglich sein.
Die Belichtungsreihe R-G-B setzte sich aus 375 Bildern zusammen mit einer Belichtungszeit
von 5 bis 25 Sekunden.

Zum Objekt:
M 92 ist ein Kugelsternhaufen im Sternbild Herkules. Entfernung ca. 26.000 Lichtjahre.
Die Helligkeit liegt bei 6,3 mag und die Winkelausdehnung bei  14,0’.
Der Kern ist auffallend hell und nicht einfach abzulichten.

Daten zum Setup:
Öffnung 12 Zoll / äquivalente Brennweite 2400mm / Öffnungsverhältnis f:4

PS: Im Messier Katalog fehlen somit noch 77 Aufnahmen  🙄

Kleine Ergänzung…da sind noch zwei Galaxien eingefangen worden, siehe Crop 100%

Euch Allen eine gute Woche und CS, Thomas


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu “Messier 92

  • Karl Heinz van Heek

    Hallo Thomas,
    auch hier hast Du wieder gezeigt das doch so einiges geht, selbst bei unserem schlechten Verhältnissen!
    Danke wie immer fürs Zeigen und Teilen
    CS
    Kalle

    • Thomas Schiffer

      Hallo Hans,
      herzlichen Dank fürs Feedback zu M 92!
      Der KuSH ist wirklich nicht einfach, man unterschätzt ihn leicht. Eigentlich haben alle ihren besonderen Reiz. Die Krönung jedoch ist, eine möglichst sphärische Abbildung hinzubekommen.
      Bestimmt werden wir hier noch so einige gute Aufnahmen zu sehen bekommen, von den
      Urgesteinen unseres Universums.
      Ich wünsche Dir eine schöne Woche und weiterhin alles Gute.
      Beste Grüße, CS Thomas