Mond: erster Versuch 9


Hallo Kollegen

Da ich mich auf die Sonnenaufnahmen eingeschossen habe, kommt es bei mir zumindest bis jetzt nur selten vor, dass ich auch mal unseren Trabanten aufsuche. Am 09.09.2016 war es dann passiert und ich hielt mehr aus Neugier, mit meinem „Sonneneimer“ auf den Mond. Neugier deshalb, da ich die Farbenfröhlichkeit des 8″ f6 Achromaten mal beurteilen wollte. Ich war angenehm überrascht über den visuellen Eindruck, der zu meiner Überraschung gar nicht soooooo farbenfroh ausfiel und so griff ich dann gleich auch zur Kamera um ein par AVI zu erstellen.

Aufnahme Daten: 8″ f6 Achromat, 4x TeleVue Powermate, PointGrey Grasshopper3. Effektive Brennweite 5m und die letzten 3 Aufnahmen bei 8m.

19.06h MESZ: Oberhalb Mare Serenitatis sind zu sehen: Krater Euduxus und Aristoteles sowie rechts unten, Hercules und Atlas und Endymion..

 

 

19.24h MESZ: Mare Serenitatis mit dem wunderschönen Posidonius Krater. Dann wieder Hercules und Atlas und Endymion

 

 

19.33h MESZ:  Mare Nectaris und die schönen angrenzenden Krater Theophilus mit seinem Zentralgebirge, Cyrillus und Catharina.

 

 

19.36h MESZ: Mare Serenitatis und Posidonius.

 

 

Und da sich da auch noch der Saturn herumtrieb, habe ich diesen ebenfalls gepflückt 🙂

 

Ich bin wieder echt angenehm überrascht, welche schon ansehnliche Aufnahmen diese Optik doch zu liefern vermag. Das

deshalb, da ich seitdem keine „Nachtaufnahmen oder Beobachtungen tätigte“ und die gezeigten Bilder habe ich mir

auch nicht mehr angeschaut………. was nun ein gewisses Kribbeln bei mir auslöst……….. sich diesem Thema mal ernsthafter

zu widmen. Mal sehen 😉

Schöne Grüsse aus der Schweiz Jozef

P.S: Weiter Unten erwartet Euch noch etwas spielerisches….. Mond und Saturn in 3D.

ANLEITUNG: Setzt Euch etwa 50-70cm vom Bildschirm weg (abhängig von Bildschirmgrösse. Ideal ist so ein Breitband mit 24-27″), fixiert das Bild und fangt an zu schielen.

Sobald Ihr die nun drei entstandenen Bilder seht, verdeckt Euch jeweils langsam von der Seite kommend mit den Handflächen im Abstand von etwa 10cm die Augen, bisnur noch das Mittelere Bild zu sehen ist.

UND…… was seht Ihr????

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 Gedanken zu “Mond: erster Versuch

  • Thomas Schiffer

    Hallo Jozef,
    das sieht klasse aus!! Mit etwas Übung bei richtiger Distanz entsteht ein drittes Bild
    in der Mitte. Durch Abblendung der beiden äusseren Bilder sieht man einen
    sehr räumlichen Mond mit Saturn. Es ergibt sich eine dreidimensionale Kugel.
    Sehr anschaulich!!
    Vielen Dank für das kleine aber beeindruckende Experiment.
    CS und Gruß, Thomas

    • Jozef

      Hallo Thomas.
      Super das es gleich funktioniert hat. Das kann nicht jeder! Die Idee kam mir mal vor Jahren, die ich für das D3 Bildchen angewendet habe. Ist ja nichts neues, vor allem wenn man schon bissel älter ist, und die Zeiten der Stereokameras noch gut in Erinnerung trägt 🙂
      Schöne Grüsse aus der Schweiz, Jozef

  • Thomas Schiffer

    Hallo Jozef,
    für den ersten Versuch sind es enorme Einblicke auf unseren Trabanten!!
    Interessant finde ich die räumliche Tiefe im ersten Foto. Nach hinten schaut es aus
    als hätte unser Mond eine Atmosphäre.
    Dennoch (das kann auch Einbildung sein) scheint es so, dass ein gewisses Lichtspektrum
    unterdrückt wird. So als würde man nur auf einen Kanal von (R-G-B) schauen.
    Kannst du von der Bearbeitungssoftware ein entsprechendes Diagramm der Kanäle
    einspielen?
    Oder die Original Aufnahme des ersten Bildes in die Cloud legen?
    Wenn die Sonne schwächelt ist der Mond doch eine echte Alternative (wenn es zeitlich möglich ist)
    Danke für die beeindruckende Dokumentation und beste Grüße,
    CS Thomas

    • Jozef Cukas Autor des Beitrags

      Hallo Thomas.
      Das Bild ist monochrom aufgenommen…… daher keine Kanäle vorhanden ;-(
      ABER…. ich habe soeben etwas für 3D sehen eingestellt. Ist natürlich eine meiner typischen Ideen und klarer weise auch nicht real, da der Saturn da ganz wo anders stand. Schau es Dir mal an und berichte was Du sehen konntest 😉

      Schöne Grüsse Jozef

      P.S: aber zuerst die Anleitung lesen!

    • Jozef

      Hallo Thomas.
      Ich habe Dir im Cloud die gewünschte Datei hochgeladen, sprich das Summenbild-Rohbild.
      Bezeichnung: Moon_190629_g4_ap2798_conv.tif Grösse 7,4MB

      Schöne Grüsse Jozef

        • Jozef

          Hallo Thomas.
          Herzlichen Dank für Deine Unterstützung. Leider muss ich mir das LightRoom6 erst besorgen……… da hinke ich mit der Version 3 ordentlich nach, zumindest in Punkto Radial-Filter, der mir nicht unerheblich für die Bearbeitung scheint.

          Schöne Grüsse Jozef

  • Jozef Cukas Autor des Beitrags

    Hallo Ralph.
    Mein „18Kg Monstrum“ der „Sonneneimer“ ist ein Selbstbau Teleskop, den ich mir speziell für die Sonne bastelte. Die Optik wurde diesen Winter durch einen Meisteroptiker in der Roten-Wellenlänge für die Sonnenaufnahmen noch optimiert. Im Grün hat sich der Strehl auch verbessert, so könnten Aufnahmen des Trabanten noch einen Tick besser werden! Abgesehen davon werde ich den „Sonneneimer“ nicht mehr in diese Richtung nutzen, schon wegen dem Umbau der dann zwingend wäre. Doch den Mond und ev. auch mal den Jupi oder Saturn, möchte ich zukünftig doch wieder öfters aufsuchen. Hierzu steht dann ein entsprechender Refraktor aus meinem Arsenal zur Verfügung.
    Die Entstehung und Doku zu meinem finalen „Sonneneimer“ findest Du hier. http://www.oreoluna.ch/8-f6-sonneneimer-und-seine-vorganger

    Schöne Grüsse aus der Schweiz, Jozef

  • Ralph Staiger

    Hallo Jozef,

    trotzdem schöne Bilder! Jetzt bin ich richtig froh, dass Du nicht nur die superprofessionellen Sonnenaufnahmen machst, sondern auch „ganz normale“ Planetenaufnahmen mit „normalem“ Equipment. Wobei: Was für ein Riesenrohr ist denn der Achromat und wie montierst Du so etwas. Hast Du davon mal ein Bild?

    CS
    Ralph