Moonwalk 21.09.2019 (Libration)

Hallo Zusammen, und danke für den Besuch meiner Doku.

Der Titel sagt schon alles……. also viel Spaß beim Spaziergang.

 

 

02.02h MESZ: Tycho, Maginus, Longomontanus, Wilhelm, Sasserides.

 

02.07h MESZ: Pallas, Murchison, Bode, Trieschnecker, Rima Trieschnecker, Rima Hyginus

 

02.10h MESZ: Mare Imbrium, Mare Vaporum, Sinus Aestuum, Eratosthenes, Mons Ampere, Wallace, Wallace 1

 

02.15h MESZ: Fontenelle, W Bond, Goldschmidt, Anaxagoras, Philolaus, Challis, Main, Gioja, Anaxamines, Sylvester, Hermite.

Bedingt durch die günstige Libration (das taumeln des Modes, siehe weiter unten), sehen wir hier am Nordrand des Mondes die Krater Sylvester, Hermite, und Peary.

 

02.29h MESZ: Sinus Iridum, Bianchini, Sharp, Mairan, Maupertuis, Montes Recti, Helicon, Le Verrier.

 

02.53h MESZ: Mare Humorum, Mersenius, Gassendi, Agatharchides, Billy, Herigonius, Rima Herigonius, Norman.

 

03.00h MESZ: Copernicus, Reinhold B, Hortensius, Milchius, Fauth, Tobias Mayer C, Gay-Lussac, Eratosthenes.

 

03.07h MESZ: Enke N, Kepler, Kunowsky, Hortensius, Milchius.

 

03.08h MESZ: Lansberg, Reinhold, Gambart, Fauth.

 

5 Bilder Mosaik 03.10h MESZ: Herschel, Ptolemaeus, Albategnius, Hipparchus, Mosting, Alpetragius, Alphonsus, Albategnius,

Davy, Davy Y und die Perlenkette Catena Davy, Rupes Recta, Purbach, La Caille, Thebit, Arzachel, Alpetragius.

 

Da mich persönlich dieses Gebiet um den Krater Davy und Davy Y besonders fasziniert, habe ich noch zwei weitere Detail aus diesem Gebiet ausgearbeitet.

 

 

03.19h MESZ: Pitatus, Wurzelbauer, Gauricus, Deslanders, Kies, Cichus.

 

03.27h MESZ: Aristarchus, Herodotus, Valis Schroeteri, Prinz, Montes Harbinger.

 

03.29h MESZ: Euler, Lambert, Timocharis, Pytheas.

 

2 Bild Mosaik 03.31h MESZ: Archimedes, Montes Archimedes, Rima Hadley, Rima Bradley, Rimae Fresnel.

 

Anbei noch ein Blick auf einen Ausschnitt des obigen Bildes, wo einst am Fuss von Mons Hadley Delta die Astronauten des Apollo 15 „ihre Ausflüge“ unternahmen.

 

03.52h MESZ: Plato, Montes Teneriffe, Vallis Alpes, Archytas.

 

04.00h MESZ: Schickard, Wargentin, Phocylides, Schiller, Heinzel A.

 

04.03h MESZ: Clavius, Schneider, Blancanus, Moretus

 

 

 


 

Noch etwas visualisiertes zur Libration, also dem taumeln des Mondes innert drei Tagen. Hierzu erstellte ich die anschliessende Animation des südlichen Mondgebietes um den Krater Clavius.

 

Zum besseren Verständnis, was Libration also das Taumeln des Mondes bedeutet, habe ich zusätzlich die anschließende Animation vom Gesamtmond erstellt. Die Bilder dazu habe ich auf der NASA Seite runtergeladen, die zur freien Verfügung von NASA bereitgestellt wurden. Die Animation besteht aus 29 Einzelbildern des Datums von 05.01.2011 – 02.02.2011

Neben dem Taumeln, fällt in dieser Animation deutlich auf, dass der Mond grösser und kleiner wird! Das hängt damit zusammen, da die Umlaufbahn des Trabanten um die Erde nicht einen Kreis sondern eine Ellipse beschreibt. Deshalb nähert und entfernt sich der Mond der Erde während seines Zyklus.

 

 


 

 

Equipment: C11 bei 2800mm Brennweite, ASI290mm, TS IR Blockfilter + Baader CCD RGB-RFilter.

Beste Grüße aus der Schweiz und allseits CS,

Jozef

Jozef Cukas

Baujahr 57. Mein Schwerpunkt bei der Astronomie gilt seit Herbst 2013 der Bildgewinnung der dynamischen Prozesse der Sonnenphänomene. Dies führte nicht zuletzt dazu, dass ich nach und nach auch entsprechende Hydrogenalphateleskope für meine stets wachsenden Ansprüche selbst realisierte. Astronomie allgemein, begeistert mich bereits seit 1996. Betste Grüße aus der Schweiz und allseits CS, Jozef

You may also like...

7 Responses

  1. Achim Klötzler sagt:

    Hallo Jozef,
    die Serie deiner Top Mondbilder scheint nicht enden zu wollen. Der Mond bietet auch unendliche Möglichkeiten der unterschiedlichen Variationen von Licht und Schatten! Wer sich die Mühe macht mit einem guten Mondatlas deine Bilder zu durchforsten, der wird eine Menge Details finden ! Wenn man noch dazu bedenkt das deine Optik auf einem Balkon steht, also nicht die absoluten Standortbedingungen einer Sternwarte hat, wird das „Staunen“ noch etwas größer.
    Vielleicht sollte ich meinen 12″ Zöller wieder in Stellung bringen, den zur Zeit steht der Mond günstig hoch am Himmel.
    beste Grüße und Danke fürs teilen.
    CS. Achim

    • Jozef Cukas sagt:

      Sali Achim.
      Besten Dank für Deine Rückmeldung. Mein Standort ist bestimmt nicht das gelbe vom Ei gewiss, aber, ich habe mir diesen beziehungsweise das Gerät das den Mond aus dem vierten Stockwerk nun scannt so zurecht gebogen, dass solche Resultate bei guten lokalen Bedingungen von nun an grundsätzlich immer erreichbar sind.
      Nun ist aber zwingend Sendepause, da hier die Schlechtwetterfront Einzug hielt. Einerseits bin ich auch froh drum, da ich endlich wieder die nachtdurch schlafen kann……

      Das wäre aber eine Verschwendung, einen 12zöller zu heben und diesen NICHT in Stellung zu bringen! Schon gar nicht, wenn der Mond da so hoch unterwegs ist.
      Viel Erfolg mit dem 12zöller und schöne Grüße in die Eifel,
      Jozef

  2. Thomas Schiffer sagt:

    Hallo Jozef,
    hier scheint ein neuer Mondatlas zu entstehen. Was für ein Marathon in einer Nacht!
    Jede Aufnahme ist ein absoluter Hingucker, voller Details und sehr guter Bildbearbeitung.
    Nur wer hier schon selbst tätig war, kann die Arbeit dahinter nachvollziehen.
    Bei diesem reproduzierbaren Output solltest du ernsthaft über ein entsprechendes Mondmosaik
    nachdenken.
    Besten Dank und meinen Respekt für diesen hervorragenden Beitrag
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche und CS, Thomas

    • Jozef Cukas sagt:

      Sali Thomas.
      Das war keine Kunst, da das lokale Seeing einfach nur phantastisch war. Ich habe insgesamt 39 AVI erstellt, und daraus habe ich diese 19 Einzelbilder erstellt. Weitere 5 Bilder benötigte ich für das Mosaikbild, das ich in der Galerie einstellte. Ein weiteres Mosaikbild, bestehend aus 2 Bildern tummelt sich noch auf der HD. Zusammengefasst waren also aus den 39 AVI 26 top Bilder entstanden. Zum Teil habe ich aus Vorsicht ein zwei Gebiete mehrfach aufgenommen, was eigentlich nicht nötig gewesen wäre…… So gesehen waren das zwei äußerst produktive Stunden der Aufnahmesession. Verblüffend war dabei, dass der Mond um 02.00h erst bei 26° Höhe stand und am Schluss war der bei 45° Höhe. Das Seeing war anfänglich etwas wackeliger als am Schluss jedoch nie unbrauchbar!
      Schöne Grüße aus der Schweiz, Jozef

      • Thomas Schiffer sagt:

        Hallo Jozef,
        ich habe mir nun ausgiebig das Bildmaterial auf der Galerie angeshen bei Vollauflösung – Ein einziges Abenteuer und unbegreiflich für ein erdgebundenes Amateurteleskop.
        Sehr beeindruckend sind die an einer Perlenschnur verlaufenden kleinen Krater einer Linie. Ein absoluter Augenschmaus ist Dir da gelungen!!
        Beste Grüße, Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.