NGC 6888

oder erste Schritte zu komplexen Strukturen…

Hallo Sternfreunde,

nachdem Jozef mich in meiner Übungsphase an OfSH auf NGC 6888 aufmerksam gemacht hat, konnte ich erste Bilder auf der Linie Ha und OIII einfangen. Der schwache Emissionsnebel im Sternbild Schwan (10mag), ist schon eine besondere Herausforderung.
Lange Belichtungszeiten, kurze Sommernächte und Satellitendurchgänge lassen nicht viel an brauchbaren Material übrig. In der ersten Nacht konnte ich somit 16 Aufnahmen auf der Ha Linie generieren und in der Folgenacht ca. 20 auf der OIII Linie.

Um zu einem Hubble-Farbbild zu gelangen, kann man den dritten Kanal mit folgender Formel berechnen.
G: [ (HA*OIII)*1.5 ] oder G: [ (0.4*HA)+(0.6*OIII) ]

Anbei zwei Beispiele für Rohbilder aus der EBV


Bespiel = G: [ (HA*OIII)*1.5 ]


Beispiel = G: [ (0.4*HA)+(0.6*OIII) ]

Die Rohbilder zeigen auch (neben noch vorhandenen Gradientenfehlern), dass der Fokus bei der OIII Linie nicht exakt stimmte (Temperaturdrift).
Bis ein wirklich gutes Bild entsteht, bedarf es noch vieler Nächte und eine umfangreiche EBV.

Dies hier ist nur der Zwischenstand – weitere Dokumentation wird folgen 🙂

Hier noch die beiden Summenbilder von HA und OIII

Ha-Linie OIII-Linie

Soweit die ersten Schritte auf einem langen Weg (der aber nie langweilig wird).
Zur Zeit wechseln sich Gewitter, Regen und Wolken ständig ab – das ist gut für ausreichenden Schlaf 🙂

Euch Allen wünsche ich ein schönes uns erholsames Wochenende, Gesundheit und CS
Thomas

Der NGC 6888 vor einem Jahr aufgenommen 🙂

System nicht im Backfocus und deutliche Überschärfung bei der EBV – 🙂

 

 

Thomas Schiffer

Admin, Fotografie, Deepsky, Astroreisen

You may also like...

4 Responses

  1. Achim Klötzler sagt:

    Guten Morgen Thomas,
    Wieder ein interessantes Objekt was du da schön eingefangen hast. Für mich ist die Fotografie in den Bereichen von O-III und Ha komplettes Neuland welches aber neue „Fenster“ öffnen kann.
    Allein schon die Möglichkeit bei Vollmond im Deep Sky Bereich zu arbeiten und Objekte sichtbar darzustellen, die mit herkömmlichen Mitteln nicht erreicht werden können, ist schon eine spannende Sache. So weit ich mich erinnern kann warst du schon mal an NGC 6888 dran.
    Besten dank für deine Mühe und vor allem fürs teilen deiner gesammelten Erfahrungen.
    Ich wünsche dir eine möglichst angenehme Woche.
    CS. Achim

    • Thomas Schiffer sagt:

      Guten Morgen Achim,
      und vielen Dank für deine Rückmeldung „auf dem Weg zu Deepsky“ – Die Erweiterung mit nur drei Filtern (Ha, OIII, SII) öffnet neue Horizonte und somit auch die Möglichkeit unser Equipment häufiger zu nutzen.
      Deine Erinnerung war richtig, vor genau einem Jahr habe ich gleiches Objekt aufgenommen und es nochmal unten im Bericht aufgeführt.
      Besten Dank auch für deine Wünsche und auch Dir wünsche ich eine angenehme Woche.
      CS, Thomas

  2. Joze sagt:

    Hallo Thomas.
    WOW……..SPRACHLOS….. ich bin schon auf das Endergebnis gespannt!
    CS und guten Start in die neue Woche, Jozef

    • Thomas Schiffer sagt:

      Guten Abend Jozef,
      besten Dank für dein „WOW“ aber es ist ja noch nichts geschehen 😉 Gute Deepskyfotos haben schnell 9 bis 15 Stunden Belichtung zusammen. Das wird ein Sammelwerk über Wochen…
      Am Ende steht hoffentlich ein respektabler NGC 6888 – und ich bin um ein paar Erfahrungen klüger. Diese aber werde ich hier gerne dokumentieren.
      Auch Dir wünsche ich einen guten Start in die neue Woche, CS Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.