Sonne / Bildbearbeitung Cak-H, WL und Ha 4


Hallo liebe Freunde.

Anbei möchte ich Euch eine kleine Doku zu meiner Sonnen- Bildbearbeitung vorstellen. Diese lässt sich aber auch an anderen Himmelsobjekten wie Mond und Planeten sicher auch gut anwenden.

Wie wird aus so etwas…….

 

das hier?

Ich arbeite mit folgenden Programmen: Firecaptur ist das Aufnahmeprogramm, Autostakkert2 macht mir die Summenbilder aus den gewonnenen AVI`s, dann kommt die Freeware IMPPG zum Zug und für den letzten Schliff das bewährte Photoshop Programm.

Hier seht ihr meine Einstellungen beim Autostakkert2

 

Das Summenbild aus Autostakkert wechselt nun in die Bearbeitung-Werkstatt „IMPPG“

Im IMPPG wird anhand des Histogramms die Kurve nun verbogen…. und visuell sieht man alles gleich am Ergebnis, wo was zuviel oder zu wenig zurechtgebogen wurde.

Vorsicht nicht übertreiben!

Dann noch die „üblichen Verdächtigen“ im Photoshop, in meinem Fall die Version7 auf meinem Windows Rechner.

Tonwertkorrektur

Unscharf maskieren

Und etwas glätten mit Gaussscher Weichzeichner.

Zum Schluss noch Zuschnitt und Bildgrösse und abspeichern….

Anbei noch drei Beispiele anhand der AR2585 vom 02.09.2016. Chronologisch nach einander folgend, wie es der „Sonnen- Atmosphäre“ entspricht.

Weisslicht, Kalzium und Hydrogenalpha.

 

 

 

Diese Aktive Region hatte eine Ausdehnung von etwa 400`000Km und befand sich zum Zeitpunkt dieser Aufnahmen im Osten der Sonne.

 

Schöne Grüsse  Jozef

 

P.S: die Bilder können zur grossen Ansicht in einem Neuen Fenster geöffnet werden……

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu “Sonne / Bildbearbeitung Cak-H, WL und Ha

  • Achim Klötzler

    Hallo Jozef,
    vielen Dank für deine Arbeit und Darstellung der Bildverarbeitung. Das Aufnahmeprogramm Firecaptur ist nach meiner Erfahrung unschlagbar! Mit Autostakkert kenne ich mich nicht aus da ich für meine Bildbearbeitung der Planeten,Sonne und Mondbilder, RegiStax und Fitsworks verwende. Deshalb ist es sehr interessant auch mal über die Arbeitsweise und Einsatzmöglichkeiten von Autostakkert und IMPPG zu erfahren. Wie sagt ein Sprichwort, viele Wege führen nach Rom. Da nicht jeder die Zeit und Geduld hat die mittlerweile zahlreichen Bildbearbeitungsprogramme zu erforschen und zu testen ,ist ein Erfahrungsaustausch und eine Dokumentation wie hier geschehen,sehr hilfreich.
    Nochmals vielen Dank für deine Mühe.
    Viele Grüße aus Schöneseiffen
    Achim Klötzler

    • Jozef

      Hallo Achim.
      Vielen Dank für dein freundliches Feedback.
      Du hast völlig Recht: viele Wege führen nach Rom. Den Weg muss man aber zuerst finden. Ich in meinem Fall hatte in meinen Anfängen grosse Mühe auf anhieb nur schon den ungefähren Weg der Bildbearbeitung zu finden. Daher sehe ich solche Dokumentationen als guten Ansatz für die frisch in die Bildbearbeitung einsteigenden Astronomiefreunde, und nicht zuletzt auch wie Du, als Vergleich zu den bereits angewandten Workflow der „alten“ Hasen.
      Daher eine Anregung an Dich: Wenn Du Zeit findest, könntest Du dein Wissen in ähnlicher Form hier einfließen lassen? Das wäre sehr nützlich.

      Nochmals herzlichen Dank für Dein Schreiben zu meiner Doku.

      Schöne Grüsse aus der Schweiz, Jozef

  • Karl-Heinz van Heek

    Hallo Jozef,
    hier laufen bestimmt schon etliche Sternfreunde Kornkreise vor lauter Freude über Deine tollen Beiträge 😉
    bis dahin
    Kalle

    • Jozef

      Hallo Kalle.
      Ich danke Dir für Deine netten Zeilen……. hoffentlich ist dem so, dass die Beiträge Freude und Bereicherung bereiten.

      Schöne Grüsse Jozef