Sonne H-Alpha 17.05.17 UPDATE 22.05.17 off-Band Animation 9


Hallo Zusammen.

Heute war ein ausgesprochen sommerlicher Tag, mit viel Sonnenschein bei blankem Himmel, was

mich wiederum dazu animierte sich unserem Stern zu widmen. Nun ja, die vorherrschenden Verhältnisse

wie gehabt……….. sprich mühsames abwarten bis das Seeing mal eine Lücke öffnete.  😕  Aber was solls,

es machte Spass den Tag auf dem Balkon zu verbringen. Zwei Aufnahmen konnte ich dennoch von der

Aktiven Region 2657 erstellen.

14.02h MASZ

 

Im off-Band um 15.05h MESZ. Diese Aufnahme ist zugleich ein Schmankerl für Insider  😉  warum?

Nun diese Aufnahme zeigt zugleich die Chromosphäre und Photosphäre, gut erkennbar an den Granulen.

Spanend ist auch zu beobachten, wenn die so gewonnenen H-alpha Aufnahmen in diesen verschiedenen Halbwertsbreiten

überlagert werden. Solche Animationen erstelle ich nur zu gerne, da man sonst keine Möglichkeit hat, die Oberflächen

zum gleichen Zeitpunkt zu betrachten.

 

Damit man sich einen Eindruck über die Dimension dieser doch eher unauffälligen AR2657 verschaffen kann, habe

ich noch die volgende Grafik und eine Animation erstellt.

Nun wird deutlich welche Ausdehnung die Aktive Region ausweist……….. nämlich so gegen 149`000Km und der Jupiter

passt da gerade rein. 😆

 

Technische Daten:

Mein Sonnenobservatorium 😀  Das Teleskop ist ein Eigenbau Sonnenteleskop 8″ f6 abgeblendet auf f7.

H-alpha Aufbau: 160er D-ERF nach dem Objektiv im Strahlengang verbaut.

HA Einheit: TeleVue 4x Powermate, DayStar Quantum SE 0,6À, double stack mit Lunt LS50 Vorfilter. Zur

Brennweitenreduktion folgen ein Antares SC 0,63 Reducer dann Baader 2″ Klick Lock

und nochmals ein 2″Antares 0,7 Reducer = Brennweite 2152mm

Angewandte Kamera: PiontGrey Flea3 FL3-U3-13S2M-CS 1,4MP Senso 1328 x 1048 monochrom, Pixelgrösse 3,63μm Crop: 7,47

Effektive Brennweite: 16m

Halbwertsbreite:   Ha-DS: 6562,8nm  0,4À     Off-Band:  6563.3nm 0,6À

 

UPDATE: 22.05.2017

Da ich mit der obigen off-Band Aufnahme von 17.05.17 sozusagen einen persönlichen Erfolg erntete, war es nur naheliegend als nächsten Schritt eine Animation anzustreben. Heute gelang mir beim sehr mässigen Seeing diese Sequenz. Bei dem beschleunigten wiedergeben der Sequenz, wie es die Profi auch machen, wird das Geblubber der Granulen erst richtig deutlich. Nicht zuletzt auch die Verdeutlichung dass die Photosphäre durch die Blubberei wie ein Lavastrom fliesst. Diese Tatsache ist gut an dem fliessen der unten links bei der AR2660 im südlichen Teil mit den Miniflecken beobachtbar, wie sich diese „verbiegt“. Weiter ist auch gut sichtbar, wie die Ellerman Bombs in der AR mit dem Magnetfeld seitlich wandern. Das aufschiessen und rückziehen der feinen Filamente „Gräser“ erreichen eine Höhe von bis zu 10`000Km und sind mit einer Geschwindigkeit von bis zu 12`000Km/s unterwegs!

 

 

 

Ich hoffe Ihr habt Spass an meiner kleinen Doku.

Schöne Grüsse Jozef


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 Gedanken zu “Sonne H-Alpha 17.05.17 UPDATE 22.05.17 off-Band Animation

  • Jozef

    Guten Abend Georg und Ralph.
    Es freut mich ungemein, dass meine Doku so gut ankommt. Herzlichen Dank für Eure Feedbacks dazu.
    Die Sonne ist für mich das absolute Astronomische Objekt, mit unglaublich vielen und faszinierenden Phänomenen. Daher auch mein Streben die Sonne in ihren feinen Fassetten, die sich erst ab einer gewissen Vergrösserung zeigen, mit interessierten Astronomie Freunden zu teilen.
    Bedenkt: wir sehen Millionen von Sternen und können dank unserem Stern sozusagen erahnen, was auf deren Oberflächen wohl stattfindet.

    CS Jozef

  • Ralph Staiger

    Hallo Jozef,

    natürlich macht solch eine perfekte Doku Spaß! Ich wünsche mir mehr davon.

    Vielen Dank & CS
    Ralph

  • Georg Görgen

    Hallo Jozef,

    wirklich fantastische Bilder zeigst Du uns da! Gerade das Überblenden der verschieden Halbwertsbreiten und der Größenvergleich zum Jupiter und unserer Erde finde ich außerordentlich gelungen! Dafür schonmal vielen Dank!
    Ich hoffe dir gelingen noch viele solcher fantastischen Aufnahmen welche du uns nur allzu gerne zeigen solltest!

    LG Georg

  • Jozef Cukas Autor des Beitrags

    Guten Tag liebe Freunde.
    Eure Kommentare zu meiner Doku haben mich tief berührt. Herzlichen Dank für die Anerkennung meiner Arbeiten.

    @Kalle: das Seein war über die Zeit von 10.30h – 16.30h etwa 4x im Bereich 3 zu 20 Bildern, was sich nun aus meinem Seeingbeitrag
    als Seeingangabe gut ableiten und visuell beurteilen lässt.

    Schöne Grüsse Jozef

  • Karl-Heinz van Heek

    Hallo Jozef,
    eine fantastische Doku die Du uns da wieder zeigst, das Seeing muss da aber recht gut gewesen sein…
    Danke fürs Zeigen und Teilen
    beste Grüße
    Kalle

  • Thomas Schiffer

    Hallo Jozef,
    da bleiben mir die Worte weg!! Was für ein Material. Da dürfte manche Schule hinterher
    sein. So etwas hätte ich mir schon in meiner Kindheit gewünscht. Unser Stern ist und
    bleibt spannende Lektüre.
    Du hast ein sehr hohes Level in der Qualität und Präsentation und schaffst es den Betrachter
    mit auf deine Reise zu nehmen.
    Einfach Phantastisch!!
    Ich bin gespannt was da noch kommt und wo es sich hin entwickelt.
    Beste Grüße aus der bescheidenen Seeing Eifel, Thomas

    PS. heute hatten wir den 1.000 Besucher auf der Seite!!

  • Hubert Winter

    Hallo Jozef,
    eine unvorstellbare Aktivität auf der Sonne hast Du da fotografiert; durch den animierten Jupiter und Erde im direkten Vergleich kann man sich das Ausmaß auf der Sonnenoberfläche sehr gut vorstellen. Ich bin jedenfalls von Deiner Darbietung stark beeindruckt. Danke für den ausgezeichneten Bericht!
    clear skys Hubert (Huwi)