Sonne HA 27 und 28.09.2017 aktuelle Aktive Regionen 6


28.09.2017

Hallo Zusammen.

Da es nun auch Heute kurz aufklarte, und das Seeing weiterhin seine schlechte Laune beibehält, nahm ich mir gleich die Gesamtsonne in Hydrogenalpha vor. Das ist dann ein Klacks gegen hohe Vergrösserungen! und das Seeing reicht vollständig aus. Aufnahme wurde am Lunt Solarscope LS60 + LS50 Vorfilter im double stack Modus erstellt. Montierung: AYO Altazimutal, weil es für die Gesamtsonne keine Nachführung braucht.

 

 

Die Kugel ist richtig schön anzusehen mit den drei Aktiven Regionen, da der Sonnenzyklus tendenziell weiterhin in Richtung fleckenlose Zeit unterwegs ist. Wer weiss, wann solch ein Sonnenbild wieder zu sehen sein wird!

 

________________________________________________________________________________________________________________________________________

27.09.2017

Hallo Zusammen.

Heute verbrachte ich den Tag, wie üblich in meinem momentanen Urlaub, am Teleskop. Das elende Seeing über die ganze Beobachtung zwang mich zu drastischen Maßnahmen. Einerseits musste die Belichtungszeit soweit wie nur möglich runtergesetzt werden, um wenigstens in den „guten“ ruhigeren Momenten etwas vernünftiges auf die HD zu bekommen. Anderseits ging ich in der Bildbearbeitung an die Grenzen des machbaren……

Orientierung:

 

AR2683 um 13.51h MESZ

 

 

Das westlich angrenzende Filament an die AR2683.

 

Dieses zeigt nun in der invertierten Fassung seine feinen Strukturen.

 

Ich habe zu diesem Filament, das bedingt durch die Position und dem entsprechenden sichtbaren Winkel, immer schmaler wird, ein Vergleichsbild erstellt. Da das Filament nun immer schmaler wird könnte man meinen! Tatsächlich ist es aber so, dass die Filamente (Protuberanzen am Rand) zwar eine enorme Länge und Höhe erreichen können, sind diese für die Verhältnisse auf der Sonne eher zierliche „Wände“ die nur eine durchschnittliche Breite von 6-8`000Km haben. Unten sehen wir nun den Übergang der Protuberanz zum Filament von 23. 25. und 27.09.2017.

 

 

AR2682 um 15.49h MESZ. 2 Bilder Panorama.

 

AR2681 um 14.03h MESZ.

 

Dann liess ich mich bei dem Seeinggeraffel sogar noch zur einer Aufnahme der Protuberanzgruppe im NNW verleiten.

 

SSM Diagramme der Beobachtung:

 

Wie den Diagrammen zu entnehmen ist, war das Seeing im Durchschnitt bei 3.2 angesiedelt, mit Ausreissern nach unten, die max 6 Sekunden ein klareres Bild bei etwa einem Wert von 1,6 im Durchschnitt ergaben. So blieb mir nichts anderes übrig, als die Belichtungszeitdauer in diese Zeitfenster zu platzieren. Ich kam dann auf eine Belichtungszeitdauer von 4Sek, die es dann zuliess die oben erzielten „bescheidenen“ Resultate zu gewinnen.

Und so sah es auf meinem Bildschirm die ganze Zeit aus. Da fragt man sich glatt, warum tut man sich so etwas überhaupt an…….. ich muss mal darüber in aller Ruhe nachdenken  😕

Equipment:

Intes Micro Alter T150 f10

TZ 4X TeleVue Powermate + 0.7 Reducer = f 28

H-alppha Ansatzt: Quantum SE 0,6À + Lunt LS50 Vorfilter double stack.

Cam: PointGrey Grasshopper3

Software: Firecaptur, Autostakkert, ImPPG, Lightroom und PS CS5.

 

Schöne Grüsse aus der Schweiz, Jozef

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

96 − = 87

6 Gedanken zu “Sonne HA 27 und 28.09.2017 aktuelle Aktive Regionen

  • Karl Heinz van Heek

    Hallo Jozef,
    da kann ich mich Thomas nur in allen Punkten anschließen! Fein umgesetzt und ich freue mich wie immer auf mehr…
    beste Grüße
    Kalle

    • Jozef

      Hallo Kalle.
      Vielen Dank auch an Dich, für Dein freundliches Feedback. Mehr wird es kaum geben, denn das Wetter vor Ort ist nur noch Grau in Grau und ab Montag ist mein Urlaub abgelaufen ;-( und da beginnt wieder der Ernst des Lebens.
      Schöne grüsse aus der Schweiz, Jozef

      • Thomas Schiffer

        Hallo Ihr Beiden,
        grau in grau und 10 Stunden Dauerregen im Westen (Eifel) und die Atacamawüste, der trockenste Ort auf der Erde ist am Blühen.
        Es ist etwas verrückt mit unserem Wetter und hoffentlich nur eine Kapriole der Natur.
        Zeit für alles, was liegen geblieben ist…
        Euch allen noch ein schönes Restwochenende und guten Start in die neue Woche.
        CS Thomas

  • Thomas Schiffer

    Hallo Jozef,
    „Da fragt man sich glatt, warum tut man sich so etwas überhaupt an…….. ich muss mal darüber in aller Ruhe nachdenken“.. Ich hoffe du denkst nicht Zuviel nach, den Die Ergebnisse sprechen für sich!
    Es hat mich an die Zeit erinnert, wo ich selbst mit einem 60er Lunt unterwegs war. Und ja,
    die Gesamtsonne (am liebsten eingefärbt) hat für mich noch immer etwas ganz Besonderes!

    Dein Beitrag soll auch denjenigen Mut machen, die unter schlechten Bedingungen und einem
    kleinen Teleskop agieren. Das ist dir bestens gelungen.
    Die Bildbearbeitung der AR2683 ++ ist schon außergewöhnlich und im Kontrast für mich hart an der Grenze. Letzteres ist Geschmackssache
    Vielen Dank fürs teilen und hoffentlich noch gutes Seeing im Urlaub,
    Beste Grüße, Thomas

    • Jozef Cukas Autor des Beitrags

      Hallo Thomas.
      Das freut mich, dass ich Deinen Geschmack treffen konnte mit der Gesamtsonne. Insgeheim habe ich das auch vermutet, dass Dich diese anspricht. Morgen soll es vor Ort wieder zu einzelnen Aufhellungen kommen. Mal sehen, vielleicht reicht es nochmals für eine Gesamtsonne, und wenn möglich gleich in drei Linien: Ha, CaK und WL. Ab Übermorgen kommt nur noch Regenwetter und ab Montag widme ich mich wieder den Nächten am Arbeitsplatz.

      Schöne Grüsse aus der Schweiz, Jozef

      • Thomas Schiffer

        Dann kann ich nur hoffen, dass die Aufhellungen anhalten! Denn unser Stern zeigt uns zurzeit einiges an Aktivitäten. Aus meiner Erinnerung hat das letzte Maximum mit erheblicher Verzögerung angefangen….vielleicht das Minimum auch??
        Ich freue mich schon auf eine Gesamtsonne in allen möglichen Linien!
        Beste Grüße und noch einen schönen Abend, Thomas